Artikel mit dem Tag: Konrad Behr

ICAS x DAVE pres. »donnerst.org – The musical future in the rearview mirror«

icas_do

Gesprächrunde:
„Die musikalische Zukunft im Rückspiegel“

Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen den Bildern einer Zukunft in Vergangenheit und Gegenwart? Wenn Techno die Musik der Zukunft war, wo stehen wir dann heute? Wie hat sich das Produzieren, Zuhören und Träumen von Musik verändert? Mittlerweile wachsen Kartoffeln im Zentrum von Detroit, wo doch Blade Runner  in nur vier Jahren Replikanten im dystopischen Los Angeles jagen muss.

(mehr …)

Mitschnitt vom 23. Oktober 2014 – »Die Schönheit des Fehlers im kreativen Schaffen«

Hier der Mitschnitt der Gesprächsrunde zum Thema »Die Schönheit des Fehlers im kreativen Schaffen« im Alten Wettbüro Dresden.

Download unter: https://archive.org/details/donnerstag-141023

141023_donnerstag_fehler_wettbueroGäste des Abends:

Moritz Simon Geist (http://sonicrobots.com)
Tobias Herzz Hallbauer (http://herzz.de/blog/)
Marko Ritter (http://www.intolight.de)

Mehr Informationen:
http://www.dave-dresden.net/donnerst-org-die-schoenheit-des-fehlers-im-kreativen-schaffen/

Organisation: Knut Kaulke, Sebastian Drichelt
Moderation: Konrad Behr

Playliste der angespielten Tracks:

jonas kocher – solo
http://insub.org/insubcd03/

Marsh and May – Casting Off
http://linearobsessional.bandcamp.com/album/falling-more-slowly

Hieronymus – Gravitation Dub
kyoto-sound.com (Nicht mehr aktiv)
https://archive.org/details/KY_D06

Gorje Hewek – That in it
http://fslab.net/archive/frag016-gorje-hewek-sur-dramatic-nature/

Oskar Hallbert – 13 (fractal)
http://www.zymogen.net/releases/zym023/

UOKI-TOKI – SMELLS_LIKE_TEEN_SPIRIT
dex.neirothe.net

Hyena Girls – Nackins
141414.net

KODEK – I STOLE YOUR BAG OF DRYED MENSTRUAL BUBBLES WHILE YOU ENJOYED DOUBLE-PENTERATION BY YOUR HUSBANDS AND DOGS PENIS LOAL
http://www.brkcore.fr/spip/spip.php?article108&id_document=1771

 

DONNERSTAG lädt ein zu NICHTS in Dresden-Pieschen!

NICHTS in Dresden-Pieschen

Endlich mal NICHTS machen! Das Wochenende 22. bis 24. Juni steht ganz unter diesem Motto – und wir vom DONNERSTAG machen mit. Nämlich mit NICHTS-Musik. Wer denkt das das spannend klingt sollte sich am Samstag, 23. Juni 20 Uhr im netten kleinen Cafè Brix (Eisenberger Str. 9, Dresden, Karte) einfinden. Dort spielen wir eine runde halbe Stunde ausgewählte Produktionen verschiedener Künstler_innen die vielleicht nicht mehr, noch nicht oder noch nie Musik waren; Natürlich wieder ganz frei im Eintritt und auch in der der Lizenz (CC).

Wer nur das sehen und hören will verpasst aber ne ganze Menge anderes NICHTS. Daher hier der Tipp am kostenlosen Rundgang durch Dresden-Pieschen teilzunehmen. Der beginnt am Samstag 14 Uhr in Altpieschen (Haltestellen der Linien 4, 9 und 13; Karte).

Der Stadtteilrundgang ist prall gefüllt mit Beiträgen aus Tanz, Physik, Klangkunst, Philosophie, Text-Performance und einem Vortrag zu Architektur – alles rund ums NICHTS.

Beteiligte des Projektes waren und sind Torsten Birne, elffriede, Thekla Rickert, Anna Schimkat, John Baez, Alexander Berg, a et, Walburga Walde, Steffi Grunzel, Stefanos Kourtis, DONNERSTAG, Thomas Kemnitz, Therese, Wielepp, Stefan Kunath, Cornelius Uhle, A. Ehlers, Stephan US, Alwin Weber, Konrad Behr, Paul Elsner, Benno Hinkes, Antje Meichsner, Katharina Mock, Carolin Müller, Uljana Rogoshina, Grit Ruhland, Sara Vogel, Regina Weiss und Fernande Stein.

Wer später dazu stoßen will hat die Chance 17 Uhr an der Spätbibliothek, Oschatzer Str. 20 (Karte)

Das große NICHTS-Wochenende beginnt aber schon heute (Freitag,22.6.) um 20.30 Uhr im Kunstraum Geh8 auf der Gehestraße in Dresden. Dort wird der Film „NICHTS IST BESSER ALS GAR NICHTS“ gezeigt.

Anschließend gibts noch ein Video von Stephan US vom Archiv des Nichts.

Auch am Sonntag gibts dann nochmal nichts: ab 14 Uhr ist nichts machen (mit Musik) in der geh8 angesagt. Die Ausstellung NIEMANDSLAND – All Dies und Nichts ist bis 8.7. jeweils Freitag-Sonntag 16-20 Uhr geöffnet.

Das ganze Programm gibt`s auf der NICHTS Home-Page:

http://nichtsblog.com

… ach übrigens: NICHTS ist besser als Fußball :)