Konzerttipp, 20. Juli, Ostrale

Hallo DONNERSTAG,

ihr merkt es ist Sommer und Donnerstag fällt wieder in einen Tiefschlaf. Mal sehen ob wir wieder erwachen.

Eine kleine Neuigkeit gibt’s aber dennoch bei uns – wir haben eine neue Internetadresse:
http://d0nnerstag.wordpress.com

Die Mailadresse und der Newsletter bleiben wie gehabt.

Hier eine kleine Konzertempfehlung:

Am Samstag, 20. Juli gibt es einen Sound/Noise Abend innerhalb des Rahmenprogramms der diesjährigen Ostrale – das meiste/größte/längste/tiefste Kunstspektakel im Ostragehege.

Mit dabei sind die DONNESRTAG bekannten Störenfried und Konrad Behr (RND) aber auch Besuch von Auswärts.

Ostrale, 20 Uhr, Tor 2 West
Karte: http://tinyurl.com/qx2tddt

Hier die offiziellen Texte:

…………………..

OSTRALE.klanglabor: Musikvirtuosen laden ein zu einer elektrisierenden Reise durch die Höhen und Tiefen des experimentellen Sounds. Elektronisch generierte und spielerisch erzeugte Klänge ergeben eine vibrierende Mischung und belassen die Zuhörer auf eine angenehme Weise in der Schwebe der Ungewissheit.

…………………..

Maesia – Beeindruckend kräftige Soundcollagen mit wiederkehrenden rhythmischen Strukturen. Die in Berlin lebende Künstlerin Marta De Pascalis arbeitet als Sounddesignerin und kreiert live einen Mix aus dubbigen post techno, dark ambient und noisigem IDM. Der geeignete Soundtrack für ein postindustrielles Areal bei Nacht.

…………………..

Alwin Weber aka StörenFried – Der Dresdner Musiker und Künstler Alwin Weber aka StörenFried verlinkt in seinen Shows eine Schubkarre gefüllt mit Spielzeugkeyboards, fantastischen Figuren, unidentifizierbaren Blinkobjekten und Leiterplatten zu seiner Kofferkapelle. Die audiovisuellen Performances reichen von dadaistischen Klangcollagen über experimentelle Elektronika bis hin zu Breakcore und Noise. Durch die selbstgebauten Instrumente und Videoeffekte verspricht der Auftritt des Dresdners ein besonders schräges Erlebnis zu werden.

http://www.circuitcircle.de

…………………..

RND – Ein Auto bremst, der Kühlschrank springt an, die Haustür fällt zu – fast gleichzeitig. Chaos oder Komposition? Die Soundcollagen von RND entstehen durch chaotische „Entscheidungen“ komplexer Softwarestrukturen. RND verändert nur Wahrscheinlichkeiten. Es entstehen unvorhersehbare Klangereignisse – Echtzeitkompositionen die auf Ausund Aufwertung warten. Zufall ist Konzert.

https://soundcloud.com/knrd/rnd-defluxion-121007

…………………..

Sommerlichst
Konrad