Artikel in der Kategorie: Meldungen vom Donnerstag

Musikgespräch: „Die Schönheit des Fehlers im kreativen Schaffen“

Donnerstag, 23.10.2014, 20 Uhr
Altes Wettbüro Dresden

DAVE – „donnerstag“ Musikgespräch

DAVE-Logo_RGB_xlarge
In der beginnenden Woche findet DAVE statt. Der Name steht für DRESDEN AUDIO VISUAL EXPERIENCE und ist ein Festival welches versucht verschiedenste Strömungen der lokalen Elektronikszene einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen und sie besser zu vernetzen. Wir als „donnerstag“ laden in diesem Rahmen am 23.10.2014 um 20 Uhr zu einem Musikgespräch ein. Wir freuen uns drei kompetente lokale Kräfte zum Thema „Die Schönheit des Fehlers im kreativen Schaffen“ begrüßen zu können. Diese sind Experten in der musikalischen Erziehung von Robotern, bändigen wilde Tonschleifen oder bringen bewegtes Licht in Räume.

Moritz Simon Geist (http://sonicrobots.com)
Tobias Herzz Hallbauer (http://herzz.de/blog/)
Marko Ritter (http://www.intolight.de)

Mehr Informationen:
http://www.dave-dresden.net/donnerst-org-die-schoenheit-des-fehlers-im-kreativen-schaffen/

Organisation: Knut Kaulke, Sebastian Drichelt
Moderation: Konrad Behr

Tipps für Oktober

Freitag, 24. Oktober, 17 Uhr
Festspielhaus Hellerau

TONLAGEN

TONLAGEN Einladungstext:

„Liebe Elektronik-Freunde!

Beim Festival TONLAGEN könnt Ihr am Freitag, 24. Oktober bei Mega Cities, Mega Sounds vier außergewöhnliche Musiker der alternativen Szene Chinas, Taiwans und Indonesiens hören und sehen. Es wird ein Klangerlebnis mit visuellen Reizen. Viele der Musiker des Abends sind auch bildende Künstler.

Vor dem Konzert, ab 17 Uhr, stehen Fujui Wang, Rully Shabara und Sheng jie noch in unserem Erzählcafé Rede und Antwort. Es moderiert Denise Ackermann vom riesa efau und „“donnerstag““. Eintritt ist frei.

Wie an allen Abenden von TONLAGEN könnt Ihr das gesamte Festspielhaus als Klangkörper mit zahlreichen Klanginstallationen erleben und Festivalteam und Künstlern im Festivalzelt begegnen.

Bitte weitersagen!“

Mehr Informationen:
http://www.hellerau.org/spielplan/tonlagen/mega-cities-mega-sounds
http://www.dave-dresden.net/mega-cities-mega-sounds/


Freitag, 24. Oktober, 20 Uhr
Labortheater Hochschule für Bildende Künste, Güntzstraße 34

„The morning after…“

Eine skurrile Tanztheatershow von und mit Superyoutour Dinovitz/Lebert.

The morning after… ist ein künstlerischer Ausdruck für die entnervt-leidenschaftliche Beziehung von SuperYoutour zu ihren jüdisch-israelischen Anteilen.

Die eigene Identität wird zerlegt.

Das Stück basiert auf Inhalten der Web-Performance
„The night when Faust went kosher“
http://vimeo.com/86777374

Weitere Termine:
24.10.2014 20.00 Uhr
(Labortheater Hochschule für Bildende Künste, Güntzstraße 34, 01307 Dresden)

25.10.2014 20.00 Uhr
(Labortheater, Hochschule für Bildende Künste, Güntzstraße 34, 01307 Dresden)

31.10.2014 20.00 Uhr
(Societätstheater, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden)

Tickets:
Die Plätze sind begrenzt – der Vorverkauf hat begonnen

für Vorstellungen im Labortheater Mail an: karten AT superyoutour.net
für Societätstheater Anruf oder Mail an: 0351/8036810
bestellung AT societaetstheater.de

Mehr Informationen: http://superyoutour.net


25. Oktober 2014, 21.30 Uhr
Kunstraum geh8, Dresden

Performance „human waste“

human waste Promo-Text:

„Unser Lebensraum ist in Gefahr!
Im Kleinen wie auch im Großen.
Belagert von Überflüssigkeiten, die von uns abfallen,
damit der Glanz des Neuen nicht erlischt.
Bedroht durch Fremdheit und Not vor unseren Vorgärten.
Schließlich brauchen wir unseren Platz, unser eigenes Fleckchen Erde,
unsere Luft zum Atmen für uns selbst.
Doch was passiert hinter dem Horizont?
Wir tragen Brillen, die uns hindern, den Blick dort hin zu wenden.
Macht nichts! So ist es auch viel angenehmer.
Hauptsache mein Leben hört nicht auf zu glänzen.
Und wenn sich was dem in den Weg stellt?
Einfach weg damit!
Wohin?
Am Besten dorthin, wo wir es nicht sehen.“

Mit: Stefania Milazzo, Steffi Grunzel, Richard Stuhl, Katharina Ulbrich,
Jörg Pischke, Jens Pischke, Josefin Hollunder, Peter Winkler, Gilberto
Matos, Christian Schmidt

Mit Unterstützung von Umundu-Festival für global nachhaltigen Konsum
2014 Dresden und Kunstraum geh8 Dresden


Samstag, 25.10.2014, 22 Uhr
Altes Wettbüro Dresden

DAVE – Electronic Live Stage

DAVE Promo-Text: „Basteleien und Frickeleien in der elektronischen Musikproduktion können genauso soviel Spaß machen wie die Sounds & Beats, die letztlich aus den Boxen auf die Tanzfläche kommen. Doch das eine soll das andere nicht ausschließen. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. So könnte das Motto des Samstags im Alten Wettbüro lauten. Die Electronic Live Stage besteht deshalb aus zwei Teilen: aus Workshops & Tutorials einerseits, andererseits aus der Party mit zahlreichen Liveacts.

Als besonderen Gast hat DAVE Dataline aus Göteburg eingeladen. Der gebürtige Istanbuler mit englischem Pass ist vor allen durch seine Tutorials und Musikworkshops für die Firma Elektron bekannt, die von keinem anderen als Aphex Twin im Musikmagazin RollingStone geadelt wurde: „I’ve got this brand spanking new Swedish digital-analog hybrid drum machine-sampler-synthesizer. It’s fucking good.“

Nach seinem Workshop wird er zur Electronic Live Stage selbst eine Show performen und uns auf eine Reise von Elektronica über Techno bis zu Break Beat schicken. Flankiert wird er Ghost Radio (Phonocake), Scherbe (Uncanny Valley), Zilinsky, Kryptic Universe (Lockermatik) und Insect O. (Etui Records), die mit ihren Livesets ein Showcase abliefern, was Dresden an Labels und Stilen zu bieten hat.“

Ghost Radio live (Phonocake)
Scherbe – live (Uncanny Valley)
Dataline – live (Elektron)
Zillinsky – live
Kryptic Universe – live (Lockertmatik, Shtum)
Insect O. – live (Etui Records)

Mehr Informationen:
http://www.dave-dresden.net/electronic-live-stage

Circuit Control – Lötspektakel 2014

Der CircuitCircle lädt zum diesjährigen „Circuit Control – Lötspektakel“. Es warten wieder jede Menge Workshops, Vorträge, Musik und vor allem Bauteile auf die Besucher.

22.-27.9.14
Workshopwoche 22.-25.9.14 12-22 Uhr, Communardo (Kleiststrasse10a Dresden Trachenberge)
Abschlusskonzert 26.9.14, Ostpol (Königsbrücker Strasse 47 Dresden)
Vernissage zum Fest 27.9.14, B|Shop (Bischofsweg 13a)

Mehr Infos unter: circuit-control.de