Monthly Archives: Februar 2014

Musikgespräch in der Tonne mit Schnibbelinski + Subtett

tonneFür die nächste Veranstaltung unserer Reihe, freuen wir uns euch in einen weiteren spannenden und wichtigen Musikort in Dresden einladen zu können. Diesmal ist unser Gastgeber der traditionsreiche Jazzclub Tonne auf der Königstraße.

 

 

Donnerstag, 27.2.2014
Jazzclub Tonne Dresden

Königstraße 15, 01097 Dresden
Beginn 20 Uhr, Eintritt frei!

www.jazzclubtonne.de

johnny_automatic_scissorsSchnibbelinski: Zum Ort passend spricht unser erster von ferne angereister Gast Schnibbelinski, über das Arbeiten mit Jazz als Sampelmaterial. Schnibbelinski erstellt aus unzähligen archivierten Klangstücken neue Hörspiele und Geräuschkompositionen.

subtettSubtett: Weiterhin erwarten wir an dem Abend endlich mal eine „richtige“ Band. Martin Krebs und Sebastian Wahren und vom Dresdner Projekt Subtett (soundcloud.com/subtett) werden von ihren Erfahrungen im Bezug auf die Verwendung von Elementen der elektronischen Musik im Live-Einsatz berichten. Wie also kommuniziert man das unendliche Klangspektrum der Elektronik mit seinen Bandcollegen? Natürlich wird die Band auch einige ihrer Stücken Live Präsentieren.

Danke und Tipps!

Hallo DONNERSTAG,

als erstes ein RIESEN DANKESCHÖN an alle Musiker_innen und Gäste des KALEIDOSKOP II Abends am 23. Januar im Ostpol Dresden. Es war ein wunderbares Erlebnis das so viele von euch wieder dabei waren. Wir verarbeiten nun die Ton- und Videoaufnahmen und werden diese mit euch Teilen. Auch nochmal vielen Dank an das Ostpol!

Ein paar wenige Bilder sind schon hier http://donnerst.org/kaleidoskop-ii

Den nächsten DONNERSTAGE sind:


Nun wieder ein paar Veranstaltungstipps nicht nur für Dresden:

Livestream aus dem Kunsthaus in Dresden
http://new.livestream.com/accounts/7024635/events/2733113

3.2., 20 Uhr bis 4.2., 10 Uhr

THE NIGHT WHEN FAUST WENT KOSHER – eine Web-Performance von SuperYoutour

3d057cb2-6809-4899-9126-3c2b0781695a_600Eine jüdische Schildkröte und ein zeitgenössischer Faust testen sich selbst. Faust hat eine Mission – sie versucht die schwierigste Frage aller Fragen zu beantworten: Was ist das Judentum? Sie hat eine Nacht um 3000 Jahre Geschichte und Kultur zu studieren. Die jüdische Schildkröte ist skeptisch. Sie ist nicht interessiert. Sie weiß die Antwort. Sie ist überzeugt: nur ein echter Jude kann wissen, was  es bedeutet einer zu  ein. Die Strategie der Schildkröte sei defensiv, nicht offensiv. Sei für alles bereit.

Seit 2013 arbeiten Liron Dinovitz (Choreographin und Tänzerin) und Martina Lebert (Bühnen- und Kostümbildnerin) professionell als künstlerisches Team SuperYoutour Dinovitz / Lebert zusammen. SuperYoutour wird die Nacht vom 3. bis 4. Februar im Kunsthaus Dresden verbringen. Das Publikum kann online an der 14 Stunden Performance teilnehmen.

http://kunsthausdresden.de/faustwentkosher/

Kunsthaus Dresden
Städtische Galerie für Gegenwartskunst


03. – 08.02. jeweils 14 Uhr – 20 Uhr
Soundistallation OPTIKUM QUADRALII in der Motorenhalle
Wachsbleichstraße 4a 01067 Dresden
(baubedingt ist der Eingang über die Adlergasse 12)

Oq-Pressefoto-klGrundrisse des Nichts werden in Dur preisgegeben, ein Fis platziert im Flimmermarsch.  Zeit wird elastisch, die Minute verliert den Gegenwert. Silbern streifen Zuckerhüte  Räume, die sich selbst entmachten. Fließend, die Okatvenrutsche bestiegen, begeben wir uns, der duftenden Instinkte gewahr, vor die Haustür der humanen Etymologie. Subbass, Sand und Kaugummi werden Lotsen auf dem Weg zum Scheitelpunkt.
Das Optikum Quadral, eine Verschmelzung von 5.1 Soundcollage, Filmkunst und Installation.

mo 03.02. ab 20 Uhr | JAN SCHWALBE, TENORSAXOPHON SOLO, Erfurt
Motorenhalle


Jan Schwalbe ist Multiinstrumentalist und Früchtekenner. In der Schule von Otis Redding und Pharoa Sanders groß geworden, lernte er im Erwachsenenalter die Vorzüge eines Casiokeyboards schätzen, um nun, angekommen im Kosmos seines eigenen Musikverständnisses, Jazz neu zu buchstabieren.

mi 05.02. ab 20 Uhr | GO PLASTIC, TANZPERFORMANCE, Dresden
Motorenhalle

GO-PLASTICGo Plastic wurde 2010 von dem Musiker Siggy Blooms und der Tänzerin Cindy Hammer gegründet. Zwei Jahre später übernahm diese, gemeinsam mit Susan Schubert, die künstlerische und organisatorische Leitung. Die Companie setzt sich mit verschiedenen Genres auseinander und befindet sich konstant auf der Suche nach spannenden Verbindungen, welche poetische Bilder, expressive Zustände und eine physische Bewegungssprache vereinen. An diesem Abend wird das Duo das Optikum Quadral um eine intuitive Tanzperformance bereichern.

http://goplasticdancetheatre.wordpress.com/
http://vimeo.com/goplastic


do 06.02. ab 20 Uhr sind die Macher_innen von OPTIKUM QUADRAL im Gespräch im Rahmen des »donnerstag«
Motorenhalle


fr 07. 02. ab 20 Uhr | OSCAR PROJEKT TRIO, DISNEY JAZZ, Dresden
Motorenhalle

optDrei Raumfahrer, getrieben von Mingusscher Spezialenergie, bewegen sich auf ihrer Expedition durch den Grooveorbit, Zielpunkt Disneyland. Mit Drums (Ludwig Bormann), Kontrabass (Felix Krüger) und Fender Rhodes (Oscar Reinecke) bewaffnet, machen sie Zwischenlandung auf dem Planeten Erde, um uns anhand von ein paar mitgebrachten Jupiterquarzen von ihren Erlebnissen zu berichten.
http://optrio.bandcamp.com/album/absolute-demo